Vorteile

Für Selbständige liegt der größte Vorteil auf der Hand: Die Rürup-Rente, auch Basis-Rente genannt, ist für sie die Möglichkeit eine staatlich geförderte Altersvorsorge aufzubauen. Vor der Einführung der Rürup-Rente konnten Selbständige bei der Altersvorsorge nicht von staatlicher Förderung profitieren. Doch das ist nicht der einzige Vorteil der Rürup- oder Basis-Rente für Selbstständige: Viele weitere Regelungen dieser Rentenversicherung kommen vor allem Selbstständigen und Gewerbetreibenden entgegen.

Alle Vorteile der Rürup-Rente auf einen Blick

  1. Die staatliche Förderung findet in Form von Steuervergünstigungen statt. Die Beiträge zur Rürup-Rente können bis zu einer Höhe von 20.000 Euro (für Ehepaare bis zu einer Höhe von 40.000 Euro) als Sonderausgaben bei der Steuer angesetzt werden, wodurch der zu versteuernde Betrag gesenkt wird. Allerdings ist dieser Betrag noch nicht zu 100 Prozent bei der Steuer anrechenbar: Seit 2005 wird der Prozentsatz beginnend bei 60 Prozent schrittweise erhöht.
  2. Die Zahlung der Beiträge kann flexibel gestaltet werden. Sie können sowohl monatlich, vierteljährlich, halbjährlich als auch jährlich gezahlt werden, zudem ist einmal im Jahr eine sogenannte Sonderzahlung möglich. Auch die Höhe der Beiträge kann individuell festgelegt werden, der Staat schreibt keinen Mindestbetrag vor. Das ist besonders für Selbständige von Vorteil, die schwankende Einkommen haben und sich nicht mit einem hohen monatlichen Beitrag festlegen wollen.
  3. Die Rürup-Rente ist kapitalgedeckt, nicht umlagefinanziert. Dadurch hat der Einzahler eine Garantie auf Auszahlung, da die eingezahlten Beträge für ihn persönlich angespart und nicht in eine allgemeine Rentenkasse eingezahlt werden. Abhängig von der Anlagestrategie ist eine Rendite bis zu 9 Prozent möglich.
  4. Im Falle einer Arbeitslosigkeit bleibt das durch einen Rürup-Rentenvertrag angesparte Kapital unangetastet. Wenn also Arbeitslosengeld II beantragt wird, wird die Altersvorsorge nicht zum Vermögen hinzugerechnet, sie bleibt erhalten. Auch im Falle einer Insolvenz bleibt die Rente sicher, sie geht nicht mit in die Konkursmasse ein.
  5. In der Ansparphase kann der Rürup-Rentenvertrag nicht gepfändet werden. Während der Auszahlungsphase können lediglich die Beträge gepfändet werden, die über der Pfändungsgrenze liegen.
  6. Zusammen mit der Rürup-Rente können verschiedene Zusatzversicherungen abgeschlossen werden. Der zusätzliche Abschluss einer Berufsunfähigkeits- oder Hinterbliebenenversicherung, sowie eine Beitragsrückgewähr sind problemlos möglich.